direkt vom Hersteller
ohne künstlichen Mist
BIO Qualität
Versandkostenfrei ab 35,00€
Etikett Magazin

Mit Grünem Tee zur Traumfigur

Grüner Tee zum Abnehmen – klappt das wirklich?

Mal ehrlich; wer möchte eigentlich nicht abnehmen? Doch vielen Leuten stehen zu wenig Bewegung und zu viel fettiges Essen im Weg. Wenn wir euch sagen würden, dass grüner Tee bei beiden Problemen helfen kann und nebenbei auch noch das Abnehmen erleichtert, wie wäre das? Lasst uns die Wunderwaffe Grüntee zum Abnehmen etwas genauer beleuchten.

Grüner Tee gehört zu den beliebtesten Teesorten, aber zugleich auch zu den gesündesten. Studien bezügl. gesunder Tees und speziell grüner Tees untersuchen seine Wirkung als:

  • Beauty-Wunder für die Haut
  • Abnehmhilfe
  • Schutz deiner Zellen vor freien Radikalen
  • Uvm.

 

Viele Effekte, die dem grünen Tee nachgesagt werden, sind nach wie vor nicht abschließend als Mythos oder Wahrheit bezeichnet worden. Fest steht jedoch, dass die Inhaltsstoffe von Grüntees sehr gesundheitsfördernd sind. Speziell die Flavonoide wie Catechine und Polyphenol werden in diesem Zusammenhang immer wieder genannt. Diese sind generell in allen Tees enthalten. Da grüner Tee jedoch im Gegensatz zu Schwarztee nicht fermentiert wird, sind die Wirkstoffe der Teepflanze Camellia Sinsensis in ihm noch viel hochkonzentrierter und unverändert enthalten. Es handelt sich bei den Polyphenolen und den anderen gesunden Inhaltsstoffen zum Großteil um sekundäre Pflanzenstoffe. Diese bestimmen zum Beispiel Farbe oder Geschmack einer Pflanze. Polyphenole sind also in weitaus mehr Pflanzen als der Teepflanze enthalten. Jedoch enthält grüner Tee besonders effektive Polyphenole wie das so wichtige Epigallocatechingallat (EGCG). Ein Großteil aller gesundheitsfördernden Effekte von grünem Tee sind auf diese zurückzuführen. Beim Kauf von Grüntee zum Abnehmen oder für andere Wellness-Effekte sollte also unbedingt auf einen hohen Gehalt an EGCG geachtet werden.

Übrigens: die Catechine wie EGCG, EGC, ECG und EC machen rund 30% des Trockengewichts getrockneter Teeblätter aus.

Grüner Tee ist gesund für:

      • Das Herz-Kreislauf-System
      • Die Zellen und beugen vorzeitiger Zellalterung vor
      • Haut und Haar
      • Die Nerven
      • Den Stoffwechsel
      • Die Fettverbrennung
      • Den Blutzucker und beugt Diabetes vor
      • Den Blutdruck
      • Die Gesundheit der Leber

 

Diese Stoffe haben eine Vielzahl von Effekten, helfen aber vor allem auch beim Abnehmen. Doch Studien wie die Ohsaki-Studie sagen grünem Tee jedoch noch ganz andere Effekte nach – nicht zuletzt den Schutz vor Zellschäden, also auch Krebs. Das ist nach wie vor umstritten, doch fest steht, dass grüner Tee viele Antioxidantien enthält, die freie Radikale aus der Umwelt bekämpfen, die über Abgase, Tabak oder Alkohol in unseren Körper gelangen. Dort verursachen sie Zellschäden und sorgen so für vorzeitige Alterung und im schlimmsten Fall für Krebs. Wenn man jedoch täglich grünen Tee trinkt, so beugt dies Zellschäden und vorzeitigem Altern vor. Zumindest laut einiger Studien.

Grüntee als Fettverbrenner

Aber am bekanntesten ist grüner Tee als ein echter Fettverbrenner und Held der Diät. Die beliebte Teesorte regt mit einer Vielzahl von Inhaltsstoffen den Stoffwechsel an, das im grünen Tee enthaltene Koffein wirkt sich außerdem positiv auf die Fettverbrennung aus. Um Erfolge beim Abnehmen mit grünem Tee zu erzielen, kommt es jedoch auf die richtige Zubereitung und hochwertige Sorten an. Im Folgenden verraten wir ganz genau, wieso grüner Tee beim Abnehmen helfen kann und was bei Kauf, Zubereitung und Konsum zu beachten ist.

Grünen Tee zum Abnehmen richtig dosieren:Für eine Erhöhte Fettverbrennung ist eine Dosis zwischen 400mg und 500mg EGCG täglich zu empfehlen.

Wieso hilft grüner Tee beim Abnehmen?

Über die letzten Jahre und Jahrzehnte deuten eine Vielzahl von Studien auf den Zusammenhang zwischen dem regelmäßigem Genuss von grünem Tee und einer angekurbelten Fettverbrennung beim Abnehmen hin. Gleich mehrere Inhaltsstoffe des grünen Tees werden mit diesem Effekt in Verbindung gebracht. Doch eigentlich ist es weder der grüne Tee an sich noch das gesunde EGCG, welches den eigentlichen Effekt der angeregten Fettverbrennung ausmacht. Beim Abnehmen hilft vor allem das enthaltene Koffein. Dieses pusht den Gehalt an Noradrenalin im Blut und führt so zu einem erhöhten Energieumsatz (angeregter Stoffwechsel).

Grüner Tee als Ergänzung zu Sport & Diät:

      1. Beruhigt die Verdauung
      2. Verfeinert den Geschmacksinn und reduziert so den Heißhunger auf süße und fettige Nahrung
      3. Koffein, Vitamine und Mineralien im grünen Tee reduzieren die typischen Begleiterscheinungen einer Diät, z.B. Ermüdung, Abgeschlagenheit und Gereiztheit
      4. Wirkt antimykotisch
      5. Polyphenole regulieren den Hormonhaushalt
      6. Bitterstoffe können die Lust auf Zucker reduzieren und die Lebergesundheit fördern
      7. Reduziert die Fettaufnahme in Magen und Darm

 

Aber nicht zu vorschnell! Grüner Tee hat hier trotzdem einen entscheidenden Effekt, der beim Abnehmen hilft. Das Noradrenalin, welches durch Koffein vermehrt produziert wird, hat einen körpereigenen Gegenspieler: das Enzym Catechol-O-Methyltransferase (COMT). Jetzt kommt der grüne Tee ins Spiel. Das enthaltene EGCG dämmt nämlich wiederum das COMT ein, wodurch mehr Noradrenalin im Blut enthalten bleibt und den Grundumsatz anhebt. Das erleichtert die Fettfreisetzung und Fettverbrennung, was beim Abnehmen hilft. Die Studienlage zur Wirksamkeit von grünem Tee auf die Fettverbrennung ist übrigens sehr gut, weshalb viel dafür spricht, dass EGCG tatsächlich beim Abnehmen hilft.

Studien zur Diät mit Grüntee in der Übersicht:

      • Meta-Studie: eine Tasse mit 200ml grünem Tee verbrennt 5,7 Gramm Körperfett
      • Eine Studie, die verneint, dass grüner Tee bei der Fettverbrennung hilft kam trotzdem zu dem Ergebnis, dass der Energieumsatz einiger Teilnehmer um 2% erhöht war
      • In einer Studie verloren Teilnehmer durch Grüntee in Kombination mit Sport 2,2 Kilo, während die Vergleichsgruppe im selben Zeitraum nur 1 Kilo verlor
      • Eine weitere Studie der Ohio State University zeigt, dass grüner Tee auch das Wachstum gesunder Darmbakterien fördert
      • Eine weitere Studie von 2005 des Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE)

Weitere Effekte auf Stoffwechsel & Fettverbrennung?

      1. Grundsätzlich fördert grüner Tee die Umwandlung der durch Nahrung aufgenommenen Energie in Körperwärme. Der menschliche Körper verbraucht einen nicht unwesentlichen Teil der täglich aufgenommenen Kalorien über den natürlichen Wärmehaushalt. Dieser stellt eine der wichtigsten Möglichkeiten für den Körper dar, überschüssige Energie loszuwerden. Mit dem Konsum von grünen Tee kurbeln Sie diesen Prozess an, was im Idealfall Körperfett als Reserven verbrennt.
      2. Zu den wichtigsten Bitterstoffen im grünen Tee zählen Katechine. Diese werden mit der Fettoxidation des Körpers in Verbindung gebracht, also der Auflösung von anhaftenden Fettreserven. Eine bekannte Studie von Chantré und Liaron stellte eine Reduktion des Taillenumfangs der Probanten von durchschnittlich fünf Prozent fest, wenn diese über zwölf Wochen hinweg täglich grünen Tee konsumierten. In dem Experiment wurde Probanden ein Extrakt aus grünem Tee verabreicht, welches zu 25% Catechine (Catechin ist der Hauptteil der im Tee enthaltenen Gerbsäuren) enthielt. Dieses wurde obendrein in einer 80%igen Alkohollösung serviert. Die Resultate dieser Studie belegen dass grüner Tee die Bauchspeicheldrüsen- und Magen-Lipasen hemmt. Die dort produzierten Enzyme spielen eine Rolle bei der Bildung von Körperfett. So kam auch diese Studie zu der Schlussfolgerung, dass grüner Tee beim Abnehmen und bei der Behandlung von Adipositas hilft.
      3. Ein wichtiger Bestandteil von grünem Tee mit Einfluss auf die Fettverbrennung ist Koffein. Der auch aus Kaffee und anderen Teesorten bekannte Inhaltsstoff kurbelt aktiv den Stoffwechsel an und hilft so bei der Fettverbrennung. Außerdem hilft der Wirkstoff dabei, dass der Insulinspiegel stabiler bleibt und Kohlenhydrate nicht zu schnell freigesetzt werden. Dies verhindert vor allem klassische Hungerattacken, die bei vielen Diäten zum Problem werden.

Welche Teesorten sind besonders geeignet?

Mittlerweile sind zahlreiche Sorten von grünem Tee auf dem Markt erhältlich, nicht alle sind gleichermaßen gut fürs Abnehmen geeignet. Beim Einkaufen der Teeblätter oder des Teepulvers – dem sog. Gunpowder bzw. Matcha - ist unbedingt auf gehobene Qualität aus biologischem Anbau zu achten. Ebenso wie auf einen hohen Gehalt an EGCG und anderen Polyphenolen, die besonders bei einer schonenden Trocknung und entfallener Fermentation erhalten bleiben. Alleine dies stellt sicher, dass ein Maximum der oben genannten Inhaltsstoffe noch im Tee zu finden sind und dieser seine Wirkung bezügl. Abnehmen und Fettfreisetzung bestmöglich entfalten kann.

Beliebte und etablierte Sorten sind Sencha, Matcha oder Gunpower, die in Bio-Qualität eine gute Grundlage zum Abnehmen mit grünem Tee bilden. Für die Abendstunden ist Kukicha als Sorte zu empfehlen, da sie weniger Koffein enthält und hiermit weniger Einfluss auf den natürlichen Schlafrhythmus nimmt. Auch auf die Dosierung kommt es für die erhoffte Wirkung beim Abnehmen an, drei bis vier Tassen pro Tag sind eine gute Grundlage.

      1. Sencha fördert vor allem den Fettstoffwechsel
      2. Bancha hilft gegen Pilze und Übersäuerung
      3. Gyokuro fördert den Zuckerstoffwechsel
      4. Matcha enthält die meisten Nährstoffe, Catechine und Antioxidantien
      5. Benifuuki-Pulver hilft gegen Heißhunger auf Süßes, dank Bitterstoffen und Catechinen

Das Problem Koffeintoleranz beim Abnehmen mit grünem Tee

Koffein ist einer der wichtigsten Wirkstoffe, wenn es um das Ankurbeln des Stoffwechsels und die Fettverbrennung geht. Dabei reagiert nicht jeder Mensch gleich auf diesen Inhaltsstoff, abhängig von der bisherigen Lebensführung und der genetischen Disposition. Manche Menschen können große Mengen Koffein zu sich nehmen, ohne dass der Stoffwechsel beeinflusst wird oder sie sich hierdurch aufgeputscht fühlen. Außerdem tritt über Monate und Jahre hinweg eine gewisse Toleranz ein, wenn regelmäßig Tee oder Kaffee getrunken wird.

Konkret heißt dies: Wenn Sie die Effekte von Kaffee und Tee gewohnt sind, hilft Koffein weniger bei der Fettverbrennung als bei Genießern, die nur selten zu Koffein greifen. Dies schließt natürlich nicht die positive Wirkung der weiteren Inhaltsstoffe aus. Gleiches gilt für die zugeschriebenen, positiven Eigenschaften von grünem Tee, die durch eine breite Auswahl an internationalen Studien aufgezeigt werden. So gibt es mehrere in Japan durchgeführte Studien (Quelle: Cooper R, Morré DJ, Morré DM. Medicinal benefits of green tea: Part II. Review of anticancer properties, J Altern Complement Med 2005), die auf eine krebshemmende Wirkung des grünen Tees hindeuten. Da Übergewicht ein Risikofaktor für die Entstehung von Krebs sein könnte, nimmt Grüner Tee hier einen zusätzlich positiven Einfluss.

Tipps zur richtigen Zubereitung von grünem Tee

Damit grüner Tee Ihr Abnehmen unterstützt, kommt es neben der Auswahl einer hochwertigen Sorte in Bio-Qualität auf die richtige Zubereitung an. Bereiten Sie den grünen Tee beispielsweise nie mit kochendem Wasser zu, um verschiedene Inhaltsstoffe nicht zu zerstören. Lassen Sie aufgekochtes Wasser deshalb wenige Minuten abkühlen, die beste Temperatur für die meisten Teesorten liegt zwischen 75 und 80 Grad.

Auch durch die Ziehzeit nehmen Sie Einfluss auf Wirksamkeit und Geschmack. Im Regelfall reichen 90 bis 120 Sekunden vollkommen aus. Ein zweiter Aufguss mit dem gleichen Teepulver ist möglich, hierfür sollte heißeres Wasser verwendet werden. Beachten Sie die Unterschiede für Matcha, die eine konzentrierte Sorte von grünem Tee darstellt und deshalb zum Abnehmen besonders attraktiv ist. Hier sollten Sie für die Zubereitung ein Gramm des feinen Pulvers in eine Schale geben und nach Einfüllen des heißen Wassers mit einem Bambusbesen aufschäumen. Eine üppige Schaumbildung ist ein wichtiges Anzeichen von gehobener Qualität und einem abwechslungsreichen Genuss.

Weitere Tipps zur Fettverbrennung im Alltag

Abnehmen mit grünem Tee ist unkompliziert und bei vielen Genießern beliebt. Die drei bis vier Tassen pro Tag sind schnell zubereitet und im Vergleich zu anderen Diät-Konzepten absolut preiswert. Um die Fettverbrennung zusätzlich anzukurbeln, sollten Sie nicht nur auf grünen Tee beim Abnehmen vertrauen. Folgende Tipps helfen, den gewünschten Effekt zu steigern:

    1. Beschränken Sie das Zeitfenster pro Tag auf acht Stunden, in dem Sie Nahrung zu sich nehmen. Das sogenannte Intervallfasten kurbelt die körpereigene Fettverbrennung zusätzlich an.
    2. Treiben Sie regelmäßig Ausdauersport, um den Verbrauch von Kalorien zusätzlich anzukurbeln. Grüner Tee kann hiernach helfen, Ihr Hungergefühl auszubremsen.
    3. Trinken Sie neben grünem Tee viel Wasser. Dieses füllt den Magen und sättigt, außerdem trägt ausreichend Flüssigkeit aktiv zur Förderung vieler Stoffwechselprozesse bei.
: Wissen