direkt vom Hersteller
ohne künstlichen Mist
BIO Qualität
Versandkostenfrei ab 35,00€
Etikett Magazin

Wie die Pfunde mit Tee purzeln

Hochwertiger Tee ist nicht nur ein köstliches Genussmittel, sondern wird seit vielen Jahrhunderten auch zum Abnehmen getrunken. Eine wachsende Anzahl von Studien legen einen Zusammenhang zwischen dem Teegenuss und einem schnelleren Gewichtsverlust nahe. Natürlich gibt es keine Garantie, dass Tee allein‘ beim Abnehmen hilft, schließlich kommt es auch auf die sonstige Ernährung und Lebensweise an. Mit den folgenden Teesorten legen Sie jedoch einen sehr guten Grundstein, sich schneller von einigen überflüssigen Kilos zu verabschieden. Wenn man die Teesorte zum Abnehmen clever wählt, so hilft Tee bei der Fettverbrennung und vor allem beim Durchhalten einer Diät. Und das auch noch aus einem ganz anderen Grund: erhöhte Fettverbrennung produziert gleichzeitig Gift- und Schadstoffe, die nur dann über die Nieren ausgeschieden werden können, wenn man genug trinkt. Auch hier ist Tee das Mittel der Wahl, um Körper und Stoffwechsel mit genügend Flüssigkeit zu versorgen, welches nebenbei noch weitere positive Effekte beim Abnehmen und während einer Diät hat.

Tipp: Die beste Wirkung haben anregende Tees zum Abnehmen, wenn man sie 30 bis 60 Minuten vor dem Essen trinkt.

Wie Tee beim Abnehmen helfen kann:

  • regt den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an
  • enthaltenes Teein (Koffein) hemmt den Appetit
  • verbessert die Thermogenese
  • sensibilisiert die Geschmacksnerven, wodurch man weniger Lust auf Süßes hat
  • Tee ist ein kalorienarmes und gesundes Getränk
  • viel Trinken hilft beim Ausscheiden von Gift- und Schadstoffen (Entschlacken)

Weshalb Tee beim Abnehmen hilfreich ist

Tee hilft auf zwei Weisen, wenn Sie Gewicht reduzieren und körpereigenes Fett verbrennen möchten.

  1. je nach Teesorte wirken sich die Inhaltsstoffe positiv auf deine Diät- und Abnehmziele aus. Der Inhaltsstoff Teein zum Beispiel, der dem Koffein ähnlich ist. Vielleicht hast auch du selbst schon die Erfahrung gemacht, dass der Kaffee- und Teegenuss dein Hungergefühl verdrängt. Dies wird dem Koffein zugeschrieben, so dass man leichter auf die nächste Mahlzeit verzichten kann
  2. Andere Inhaltsstoffe, beispielsweise die Polyphenole bzw. Catechine im grünen Tee, kurbeln den gesamten Stoffwechsel und somit häufig auch den Fettstoffwechsel an. Grüner Tee ist allg. die Teesorte Nr. 1 zum Abnehmen.

Mit Tee abnehmen heißt für die meisten Menschen, endlich an überflüssige Fettdepots des Körpers heranzukommen. Auch die Thermogenese, also der höhere Energieverbrauch über das Aufheizen des Körpers, wird immer wieder mit Tee beim Abnehmen in Verbindung gebracht.

Wie stark die Einflüsse der Inhaltsstoffe von Tee beim Abnehmen sind, wird seit Jahrzehnten intensiv erforscht. Verschiedene Studien deuten auf einen direkten Zusammenhang hin, allerdings zeigt sich wie so oft, dass nicht jeder menschliche Körper gleich reagiert. Auch Sie sollten deshalb selbst Erfahrungen sammeln, welcher Tee Ihnen beim Abnehmen hilft. Schmecken soll der Tee natürlich auch, damit Sie mit Genuss Ihre Pfunde verlieren.

Es gibt außerdem noch eine Art und Weise, auf die Tee beim Abnehmen hilft! Tee ist ein Genussmittel mit null Kalorien, dass Ihren Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgt. Mit Tee als Hauptgetränk neben Wasser gelingt es Ihnen leichter, auf zuckerhaltige Getränke wie Cola oder Limonade zu verzichten. Durch diesen Austausch hilft Ihnen Tee indirekt beim Abnehmen.

Mit diesen 6 Teesorten beim Abnehmen Erfolge erzielen

Die Auswahl an Teesorten ist riesig, wie Ihnen das Sortiment von Küstentee zeigt. Beim Abnehmen oder Stoffwechsel anregen mit Tee sind nicht alle Teesorten gleichermaßen gut geeignet. Die folgenden fünf Sorten möchten wir Ihnen besonders ans Herz liegen, um auszuprobieren, wie Sie Fettverbrennung und Gewichtsverlust mit dem Heißgetränk ankurbeln können:

1. Grüner Tee

Grüntee wird eine Reihe von positiven Eigenschaften zugeschrieben, die Sie beim Abnehmen unterstützen. So soll der Tee die Fettverbrennung und den Stoffwechsel aktiv ankurbeln, außerdem werden dem Tee Detox-Eigenschaften zugeschrieben. Der bittere Geschmack sorgt bei häufigem Genuss häufig für eine Sensibilisierung Ihrer Geschmacksrezeptoren, so dass Sie seltener Lust auf sehr süße Speisen haben werden. Wichtig ist, dass Sie grünen Tee beim Abnehmen konzentriert als Pulver genießen, beispielsweise als japanischer Matcha. Oder probieren Sie hierfür beispielsweise den Oohmm Grüntee mit Ingwer und Zitrone aus dem Sortiment von Küstentee. Ingwer-Zitrone Tee ist eine sehr gute Empfehlung zum Abnehmen, da die Scharfstoffe des Ingwers sowie das Vitamin C der Zitrone die Fettverbrennung fördern. Die gesunde Wirkung des grünen Tees erstreckt sich also von der Fettverbrennung bis auf den Appetit und erleichtert das Abnehmen - natürlich nur bei regelmäßiger Aufnahme.

Grüner Tee unterstützt euch beim Abnehmen, weil die im grünen Tee enthaltenen Catechine den Noradrenalin-Abbau blockieren. Noradrenalin ist ein Neurotransmitter, der eine wichtige Rolle beim Abnehmen und Verbrennen von Fettpolstern spielt. Auch hier ist wieder Epigallocatechingallat (EGCG) verantwortlich, welches schon das Risiko auf Alzheimer und Parkinson reduziert. Es wurden bereits zahlreiche Studien zu diesem Thema veröffentlicht, unter anderem im American Journal of Clinical Nutrition. Bei einer Studie wurde untersucht wie schnell der Körper Fett verbrennt. Gleichzeitig wurde auch die Glukoseintoleranz geprüft. Sowohl die Toleranz von Glukose als auch die Fettverbrennung ließen sich durch den Konsum von Grüntee-Extrakt deutlich steigern. Weitere Infos zu den Studien.

Insgesamt wurden folgende Effekte von Grüntee beim Abnehmen nachgewiesen:

  1. Die Fettaufnahme in Magen und Darm wird stark reduziert
  2. Enthaltene Bitterstoffe im grünen Tee verringern die Lust auf Süßes
  3. Grüntee wirkt antimykotisch
  4. Die enthaltenen Polyphenole, vor allem das EGCG, regulieren den Hormonhaushalt
  5. Die Aktivität des für die Fettaufnahme zuständigen Liapse-Enzyms wird reduziert
  6. Der angeregte Stoffwechsel erhöht den Energiegrundumsatz
  7. Das Hungergefühl wird gedämpft

Besonders geeignet zum Abnehmen sind besonders wertige grüne Tees wie:

  • Sencha (gut für den Fettstoffwechsel)
  • Matcha (Nährstoffe, Catechine und sehr starkes Antioxidans)
  • Bancha (gegen Pilze und Übersäuerung)
  • Gyokuro (Zuckerstoffwechsel)

Grünen Tee zum Abnehmen zubereiten:

  • Wasser nach dem Aufkochen ca. 10 Minuten abkühlen lassen
  • Dann aufgießen und 3 bis 5 Minuten ziehen lassen
  • Warm bis lauwarm genießen

2. Ingwertee

Apropos Ingwer: Auch Tee aus der reinen Ingwerwurzel wird von vielen Genießern als förderlich für den Gewichtsverlust angehen. Sicher kennst auch du die scharfe Note des Ingwers, an die man sich jedoch schnell gewöhnt. Bei vielen Menschen kurbeln der Konsum von Ingwer, beispielsweise in Teeform, die Produktion von Magensäure an. Dies leistet einen zusätzlichen Beitrag zur Anregung Ihres Stoffwechsels. Außerdem verfügt Ingwer über eine Reihe wichtiger Mineral- und Nährstoffe, die bei einem Diätplan nicht selten zu kurz kommen.

Ingwertee enthält:
•    Vitamin A, B und C
•    Mineralstoffe wie Kalium, Eisen, Kalzium, Magnesium und Natrium

Eine Studie der Columbia University in New York führt die Wirkung von Ingwer beim Abnehmen vor allem auf die sog. „Scharfmacher“ oder „Scharfstoffe“ zurück, primär auf das darin enthaltene Capsaicin und Gingerol. Diese erzeugen ein Hitzegefühl beim Konsum, worauf der Körper mit verstärkter Durchblutung und Schwitzen reagiert, um den Körper zu kühlen. Dieses Runterkühlen aktiviert wiederum den Stoffwechsel, was Kalorien verbrennt. Weiterhin zügelt Ingwer den Hunger.

Ingwertee zum Abnehmen zubereiten:

  • Unsere Ingwertees ca. 5 Minuten ziehen lassen
  • Ingwertee selbst machen:
  • drei Scheiben frischen Ingwer von einer Knolle abschneiden
  • Mit einem Liter kochendem Wasser übergießen
  • Fünf bis zehn Minuten ziehen lassen
  • Optional: mit Zitronensaft abschmecken
  • Nach jeder Mahlzeit eine Tasse

3. Matetee

Die Teeblätter des Mate-Strauches – der Stechpalme „Ilex paraguensis“ aus Südamerika - bieten einen beliebten Kontrast zu weißem oder grünem Tee aus Asien. Umgangssprachlich werden die Blätter im spanischsprachigen Raum auch als „Yerba“ bezeichnet, was soviel bedeutet wie „Kraut“. Wie viele Pflanzen – niemand würde die gesunden Effekte von Brennesel oder Kamille bestreiten – so haben auch die Blätter des Mate-Strauches positive Effekte auf Körper & Geist. Vor allem aber hilft er durch die effektive Dämpfung des Hungergefühls beim Abnehmen.

Übrigens: in Südamerika essen die Bewohner die frischen Blätter teilweise pur, da sie das Hungergefühl effektiv unterdrücken. Auch in Deutschland gilt Mate Tee offiziell als Arzneitee, was viele Studien rund um seine Inhaltsstoffe auch belegen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat also eine Zulassung erteilt.

Denn Mate Tee enthält zahlreiche Inhaltsstoffe, die nicht nur beim Abnehmen helfen:

  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Spurenelemente
  • Vanillin
  • Ätherische Öle
  • Hoher Anteil an Gerbstoffen
  • Saponine


Gerade Saponinen wird eine fettspaltende Wirkung zugesprochen, nebst dem nachgewiesenen antioxidativen Effekt. Insgesamt regt der Tee den Stoffwechsel umfassend an, was auch den Verdauungstrakt, die Gefäße und das zentrale Nervensystem unterstützt.

Mate Tee enthält viel Koffein und wurden schon vor Jahrhunderten traditionell von vielen Kulturen des Kontinents als Energiespender zum Kauen genossen. Auch als Tee beim Abnehmen entfaltet Mate diese Wirkung, so dass viele Genießer über ein sinkendes Hunger- oder größeres Sättigungsgefühl berichten. Ein positiver Nebeneffekt, den Sie schnell spüren werden: Durch den Koffeingehalt gibt Ihnen Matetee schnell neue Energie für den Tag. Deshalb sollten sie vor dem Schlafengehen aber auch darauf verzichten.

Mate Tee zum Abnehmen zubereiten:

  • Kochendes Wasser verwenden
  • Mate-Tee-Blätter 7 Minuten ziehen lassen

4. Weißer Tee

Hinter grünem Tee und schwarzem Tee mit einem ebenfalls gehobenen Koffeingehalt wird weißer Tee als asiatische Sorte häufig vernachlässigt. Die Teesorte ist nicht nur durch seine ankurbelnde Wirkung für den Stoffwechsel beliebt, die ihm ebenso wie grünem Tee zugeschrieben wird.

Vielfach wird weißer Tee mit der Stärkung des Immunsystems in Verbindung gebracht. Da nicht jede Diät mit einer ausgewogenen Zusammenstellung der Nahrungsmittel einhergeht, ist Ihr Körper für diese Hilfe oft sehr denkbar. Denn während einer Diät können die Abwehrkräfte schon mal schwächeln. Probiere doch mal die Mischung Sorgenfrei – weißer Tee mit Mango und Aprikose. Am besten schmeckt weißer Tee nachmittags, da hier die Geschmacksnerven besonders sensibel für den lieblichen und leichten, leicht blumigen Tee sind.

Wichtig bei der Zubereitung: weißen Tee nicht mit kochendem Wasser übergießen, sondern mit ca. 70 Grad heißem Wasser.

  • 3-4 Teelöffel (gehäuft) überbrühen
  • Nach Geschmack etwas Minze beigeben
  • 2 bis 5 Minuten ziehen lassen

5. Johanniskrauttee

Einheimische Kräutertees und Früchtetee gelten offiziell nur als teeähnliche Erzeugnisse, da sie nicht aus der Teepflanze gewonnen werden. Trotzdem können diese Aufgussgetränke als Tee beim Abnehmen helfen, beispielsweise als Johanniskrauttee. Der Tee aus den markanten gelben Blüten soll sich nicht nur positiv auf die Stimmung auswirken, die bei einer längeren Diät schnell leiden kann. Ähnlich wie grüner Tee wird Tee aus Johanneskraut eine positive Wirkung gegen Heißhunger-Attacken zugeschrieben. Bleiben Sie mit seiner Hilfe also länger standhaft, wenn Sie Ihr Traumgewicht erreichen möchten.

6. Rooibos Tee

Rooibos Tee, der auch als Rotbusch-Tee oder Roibusch-Tee bezeichnet wird, stammt aus Südafrika und ist ein überaus effektiver Appetitzügler. Vor allem aber bremst er den Heißhunger und die Lust auf Süßigkeiten. Besonders gut schmeckt er zusammen mit Vanille, z.B. in Form von Schoten und Zimtstangen.

Rooibos Tee zum Abnehmen zubereiten:

  • 2-3 Teelöffel Roibusch
  • Mit kochendem Wasser überbrühen
  • 5 Minuten ziehen lassen

Mit Tee abnehmen – nur einer von vielen Faktoren

Für einen dauerhaften Gewichtsverlust müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Ihr Körper sollte mehr Energie über den Tag verbrauchen, als ihm von außen zugeführt wird. Auch der Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme spielt eine Rolle, weshalb viele Menschen moderne Methoden wie das Intervallfasten bevorzugen. Auf diese Weise muss der Stoffwechsel zur Gewinnung von Energie irgendwann an die eigenen Energiereserven gehen. Diesen Prozess mit Tee beim Abnehmen zu fördern, kann einen wertvollen Beitrag leisten. Dennoch sollten auch die anderen Voraussetzungen erfüllt sein, beispielsweise eine bewusste Lebensweise und ein Speiseplan, mit dem Sie nicht unnötig viele Kalorien zu sich nehmen. Selbst wenn Sie wenig auf die Inhaltsstoffe Ihres liebsten Tees beim Abnehmen achten, leisten Sie mit der Umstellung auf das beliebte Null-Kalorien-Getränk einen hilfreichen Beitrag, Ihr Wunschgewicht zu erreichen und im Idealfall dauerhaft zu halten.

: Wissen